Willkommen auf den Seiten der SISS e.V.

Die Studenten Initiative Siemens Sachsen e.V. (SISS e.V.) verfolgt seit der Gründung des Vereins im November 2001 das Ziel, interessierte Studenten auf ihren späteren Einsatz in der Wirtschaft vorzubereiten. Sie besteht aus ca. 20 Studenten verschiedener Hochschulen Westsachsens.

Das Ziel der Förderung und der beruflichen Bildung wird durch eine gezielte Projektbearbeitung aus Technik und Wirtschaft erreicht. Die Projektteams bestehen dabei aus bis zu vier Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen und bearbeiten Projekte von der Planung bis zur Fertigstellung, Präsentation und Übergabe. So wird eine Teamfähigkeit und eine Erweiterung des theoretischen Fachwissens über das Studium hinaus erreicht.

Für die Sicherung von Zukunftsperspektiven für Absolventen der Hochschulen und die Sensibilisierung der Studenten für den Wirtschaftsraum Südwestsachsen, arbeitet die SISS e.V. seit der Gründung konsequent an dem Auf- und Ausbau eines regionales Netzwerkes zwischen Unternehmen der Region. Dies soll einer Minderung der Abwanderungstendenz von jungen Fachkräften aus der Wirtschaftsregion dienen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen - dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 
Regiotour bei der Starrag-Heckert GmbH

alt

Am 25.-27. September fanden in Chemnitz die Tage der Industriekultur statt. Unter anderem öffnete die Chemnitzer Maschinenbaufirma Heckert GmbH für neugierige Besucher ihre Werkstore. Diese Möglichkeit wurde von unseren industriebegeisterten Studenten des Vereins natürlich nicht ungenutzt gelassen, sodass sich unsere SISS'€™ler am Freitagabend zur Spätschicht einfanden.

Die Heckert GmbH ist Teil des Schweizer Unternehmens der Starrag Group, wie sich jedoch das traditionsreiche Chemnitzer Unternehmen im Laufe der Jahrzehnte bis zum heutigen Tag entwickelt hat, wurde den Besuchern zu Beginn der Führung in einem kurzen geschichtlichen ܜberblick erläutert. Ursprünglich als Hersteller von Fahrrädern und Schreibmaschinen, wandelte sich die Firma über die Jahre zu einem der weltweit führenden Hersteller von Präzisions-Fräs- und Drehmaschinen.

Daraufhin bekamen unsere SISS'€™ler natürlich auch die Möglichkeit, sich ein Bild von den eindrucksvollen Produktionshallen von Heckert zu machen. Dort konnten unter anderem Maschinen verschiedenster Baureihen besichtigt werden. Angefangen beim Grundgerüst, über die Endmontage, zum Maschinentestbereich, bis hin zur Verpackung im Logistikzentrum, haben unsere Studenten einen umfangreichen Einblick erhalten. Anhand einer Maschine im Simulationsbetrieb, war es zudem interessant zu sehen, mit welcher Präzision und Geschwindigkeit die Anlagen arbeiten. Natürlich durften dabei die Steuerungs-, Schalt- und Anlagentechnik von Siemens nicht fehlen.

Die zirka 90 minütige Führung bot einen umfangriechen Einblick in ein heimisches Chemnitzer Unternehmen mit Tradition und Geschichte. Für unsere SISS'€™ler war die Spätschicht zum Tag der offenen Tür ein rundum lohnenswerter Ausflug!

Autor: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Familientag Siemens

familientag01

Am Samstag den 04.07.2015 fand der alljährliche Familientag der Siemens AG am Standort Chemnitz statt, in diesem Jahr erstmalig auf dem Außengelönde des neugebauten Werkes an der Leipziger Stra߃ŸŸe 400. Bei Kaiserwetter und hochsommerlichen Temperaturen nutzten zahlreiche Mitarbeiter die Gelegenheit um mit ihren Angehörigen das neue Werk zu besichtigen, das bunte Rahmenprogramm zu genießen und die kulinarischen Köstlichkeiten zu probieren.

Selbstverständlich war auch die SISS mit einem Stand vertreten. Durch die exponierte Lage des SISS-Standes, neben einem, der an diesem Tag sehr viel besuchten, Getränkewagen, konnten unsere Mitglieder Andre, Sascha und Ralf zahlreichen Interessenten unsere Vereinsarbeit näher bringen. Die von uns ausgestellten Exponate 3D-Drucker und AR-Drohne konnten viele positive Gespräche entstehen. Auch ein paar Probeflüge mit der Drohne wurden von den Anwesenden aufmerksam verfolgt.

Wir danken der Siemens AG am Standort Chemnitz für die Gelegenheit, dass wir uns als studentischer Verein einem neuen Publikum präsentieren konnten.

Autor: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Radtour nach Klaffenbach

radtour01

Nachdem es zum letzten Stammtisch im Juli für einige SISS'ler im Rabensteiner Klettergarten hoch hinaus ging, sollte es nun im August auch wieder sportlich zur Sache gehen. Nachdem für die meisten Mitglieder in der Prüfungsphase ausschlieߟlich Gehirnjogging auf dem Trainingsplan der letzten Wochen stand, war es einmal mehr an der Zeit, dass sich unsere Mädels und Jungs wieder etwas körperlich betätigen konnten. In diesem Sinne wagte es eine mutige Truppe von sechs SISS'€™lern, sich bei angenehmen 32°C im Schatten in die Weiten des Chemnitzer Umlandes aufzumachen. Mehr oder weniger vorbereitet und ohne zu wissen worauf sie sich bei diesem Abenteuer eingelassen haben, sattelten die mutigen SISS'€˜ler ihre Stahl-, Eisen- und Alurösser. Los ging es an der Mensa der TU Chemnitz, von wo aus die Gruppe durch ihrem Guide in Richtung Chemnitzer Stadtpark geführt wurde. Dort angekommen, folgten sie dem Flüsschen der Chemnitz in Richtung des erzgebirgischen Vorlandes. Nach nicht allzu langer Zeit erreichte die Gruppe das erste Etappenziel für den heutigen Tag.

Angekommen am historischen Wasserschloss Klaffenbach, forderte die Hitze schon ihren ersten Tribut und der eine oder andere Reiter und sein Ross hatten dringend eine kleine Abkühlung nötig. Jedoch hätte sich diese kurze Rast fast zu einem Debakel entwickelt, da unsere Abenteurer von gefräßigen geflügelten schwarzgelben Raubtieren angegriffen wurden. Doch glücklicherweise opferte sich unsere mutige Marie mit ihrem erfrischenden Blaubeertrunk und hielt den übrigen Radlern die garstigen Biester vom Leib. Nachdem nun alle wieder gestärkt waren und einige kleinere technische Schönheitsreparaturen an unseren metallenen Begleitern durchgeführt wurden, sollte es nun hoch hinaus gehen. Als unsere SISS'€™ler am längsten Anstieg der Tour angekommen waren, ging ein kurzes Raunen durch die Runde, jedoch mit den motivierenden Worten des Guides, fanden sich unsere Sportler kurze Zeit später in Einsiedel im Ortsteil Berbisdorf wieder, wo sie durch einen einmaligen Blick über die Stadt der Moderne für ihre Bemühungen belohnt wurden. Schnell wurden ein paar Bilder für die Homepage geschossen und schon ging die wilde Fahrt weiter. Auf der rasanten Abfahrt in Richtung Altchemnitz, kamen einige der älteren Rösser zusehends an ihre Grenzen. Nachdem alle wohlbehalten am Wendepunkt in Altchemnitz angekommen sind, fuhr die Truppe dann wieder in Richtung Stadtpark. Ein wenig euphorisch und mit dem baldigen nahenden Ziel vor den Augen, sorgte ein in freier Wildbahn stehender Poller für eine kurze Schrecksekunde. Doch von diesem heimtückischen Angriff ließ;Ÿ sich unser Etienne und seinen Drahtesel nicht weiter beeindrucken. So schnell und gekonnt wie er durch die Luft flog, saߟ er kurze Zeit später auch schon wieder fest im Sattel. Der Rest der Reise verlief dann glücklicherweise ohne weitere Vorkommnisse. So kam es, dass sich unsere sportlichen SISS'€™ler im Schutze der Dämmerung alle wieder wohlbehalten am Mensavorplatz eingefunden haben. Nach den schweiߟtreibenden und aufregenden 26,7834 km hatten sich unsere Abenteurer eine kleine Erfrischung in Form von ein paar schüchternen Radlern redlich verdient. Alles in Allem war es eine sehr schöne Ausfahrt für alle Beteiligten und die ersten Ideen für zukünftige Abenteuer, warten nun nur darauf in die Tat umgesetzt zu werden.

In diesem Sinne immer schön "€žKette rechts"€œ und bis zum nächsten Mal, euer Guide Robert :-)

Autor: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
16 flinke Beine bewältigen den 10. Chemnitzer Firmenlauf

alt

Am 02. September 2015 war es soweit und acht flinke Läufer und Läuferinnen der Studenten Initiative Siemens Sachsen e.V. begaben sich in das dichte und bunt kostümierte Getümmel des zehnten Chemnitzer Firmenlaufs. Start und Ziel war, wie auch in den vergangenen Jahren, am "Nischel"€œ in der Brückenstraߟe. AnschlieߟŸend führte die 4,6km lange Route einmal quer durch die Stadt, um den Schlossteich herum und wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Als Aufwärmung diente uns der altbewährte Hampelmann aus Kinderzeiten, der bei allen das Herzkreislaufsystem ordentlich einheizte. Anschlieߟend folgten Kniebeugen und Ausfallschritte und wir waren bereit für den Start.

Die wesentliche Herausforderung des Laufes bestand für den GroߟŸteil von uns sicherlich nicht in der Bewältigung der Strecke, sondern sich durch die dichten Läufermassen und ihren Requisiten hindurch zu schlengeln. Achtung war geboten nicht nur vor Läufern, sondern auch vor Kühen, einem überdimensionalen Blutspendebeutel, einer Horde von Minions, einem Bus der CVAG, sowie von weiteren Kostümfiguren, die allesamt die Strecke bewältigen wollten.

Letztendlich haben es alle acht SISS'€™ler ins Ziel geschafft. Stolz, die Ziellinie als 135. von 600 Teams passiert zu haben, trafen wir uns zum Abschluss des Firmenlaufes auf ein alkoholfreies Bier und stieߟen auf unser motiviertes Läuferkollektiv an.

Autor: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Wirtschafts- und Industriekontakte Chemnitz WIK-C 2015

In diesem Jahr veranstaltete die Studenten Initiative Siemens Sachsen e.V. am 20. Mai 2015, bereits zum 6. Mal in Kooperation mit der IPlaCon GmbH die Wirtschafts- und Industriekontaktmesse WIK-Chemnitz.

Diese bietet Studierenden, Absolventen und Fachkräften eine hervorragende Gelegenheit in direkten Kontakt mit interessanten regionalen Unternehmen zu kommen. Gespräche am Messestand, die beeindruckend umfangreiche Jobwall und die Vorträgen einiger Aussteller bot auch in diesem Jahr dem Messebesucher eine optimale Entscheidungsgrundlage für die Bewerbung um ein Praktikum, eine Abschlussarbeit, dem Berufseinstieg oder einem Ferienjob.

Dabei oblag den SISS-lern die Organisation der Marketingstrategie, der Messeauf- und abbau, die Planung und Durchführung des Gewinnspiels und natürlich die Betreuung der Aussteller am Tag selbst.

Ein eigener Messestand durfte dabei auch nicht fehlen, an dem die SISS-ler kräftig die Werbetrommel für unsere Initiative gerührt haben.

Unser SISS-ler Toni Haupt übernahm au߃ƒƒŸŸŸerdem die Aufgabe des Projektleiters, koordinierte dabei die verschiedenen Aufgaben des Teams und diente als Schnittstelle zwischen der Technischen Universität Chemnitz, der IPlaCon GmbH und den Teammitgliedern.

Während der Organisationsphase sorgte das Team dafür, dass durch diverse Marketing-Aktionen die WIK-C in aller Munde war und der Campus in den WIK-C Farben Blau und Wei߃ƒƒƒŸŸ erstrahlte.

Die Mühe hat sich gelohnt: 2000 Messebesucher erschienen und von den 82 ausstellenden Unternehmen gab es ein positives Feedback.

Die Wirtschafts- und Industriekontakte WIK sind auch 2016 wieder an der TU Chemnitz und die SISS-ler sitzen natürlich schon in den Startlöchern.

Autorin: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Weitere Beiträge...
«Start Zurück 1 2 Weiter Ende »

Seite 1 von 2